Hier leben die besten E-Sportler – Preisgelder pro Einwohner Vergleich

Hier leben die besten E-Sportler – Preisgelder pro Einwohner Vergleich

Die Markteinnahmen aus dem E-Sport betragen laut einer Statistik auf statista.com über eine Milliarde USD. Darüber hinaus werden sie voraussichtlich bis zum Jahr 2024 auf über 1,5 Milliarden USD anwachsen.

Diese Summe beinhaltet Geld durch Sponsorenverträge, Werbeeinnahmen, Medienrechte, Verlagsgebühren, Streaming sowie Verkauf von Merchandise, Tickets und digitaler Güter. Trotz der wachsenden Monetarisierung steht nach wie vor der Wettkampf im Vordergrund. Dabei treffen Spieler aus aller Welt zusammen, um gemeinsam einen Sieger zu küren. Gerade solche internationalen Veranstaltungen gehören mitunter zu den besten Errungenschaften eines jeden Sports.

In diesem Beitrag möchte ich unterschiedliche Regionen im E-Sport anhand der gewonnenen Preisgelder vergleichen, um die erfolgreichsten von ihnen zu küren.

Wo gibt es die meisten Preisgelder

Im E-Sport werden Turniere bei den bekannten Spielen üblicherweise mit Preisgeldern dotiert. Dabei war das bisher höchstdotierte das Dota 2 Turnier "The International 2019". Dafür wurden 34.330.069 $ als Preisgelder ausgezahlt.

Laut esportsearnings.com wurden bisher die meisten Preisgelder bei den Spielen Dota 2, Counterstrike: Global Offensive, Fortnite, League of Legends und Starcraft 2, PLAYERUNKNOWN’S BATTLEGROUNDS, Overwatch, Hearthstone, Arena of Valor und Heroes of the Storm ausgeschüttet.

Welche Regionen gewinnen die meisten Preisgelder?

Die Webseite esportsearnings.com führt eine Liste aller Turniere, Spieler und wer auf welchen Turnieren wie viel Preisgeld gewonnen hat. Darüber hinaus führt die Webseite zu jedem Spieler auch noch eine regionale Zugehörigkeit. Wenn man die gewonnenen Preisgelder aller Spieler derselben Region aufaddiert, erhält man das Preisgeld der ganzen Region.

Total prize money
Preisgelder für ganze Regionen

Hier die vorderen Plätze bei gewonnenem Preisgeld für Regionen in Summe.

Rank Region Gewonnene Preisgelder in USD
1 Vereinigte Staaten von Amerika 165.499.322
2 China 127.045.793
3 Südkorea 99.927.439
4 Schweden 40.018.508
5 Dänemark 39.648.306
6 Frankreich 32.621.027
7 Russland 31.139.007
8 Kanada 29.873.091
9 Deutschland 29.008.052
10 Finnland 26.269.125

Wo ist der Anteil an guten Spielern besonders hoch?

Allerdings sind einige Regionen wie China oder die USA deutlich größer als andere wie Dänemark oder Schweden. Um darüber hinaus herauszufinden in welcher Region der Anteil guter Spieler besonders hoch ist habe ich die Preisgelder noch durch die Bevölkerungsgröße geteilt.

Nachfolgend das Ergebnis für die ersten Plätze.

Rank Region Gewonnene Preisgelder pro Einwohner in USD
1 Dänemark 7,07
2 Finland 4,78
3 Schweden 4,02
4 Estland 3,38
5 Macau (Sonderverwaltungszone) 2,63
6 Südkorea 1,95
7 Norwegen 1,61
8 Bulgarien 1,12
9 Falklandinseln 1,02
10 Kanada 0,84

Der durchschnittliche Däne hat also 7,07 $ als Preisgeld abgesahnt. Nachfolgend nochmal die oberen 50 Regionen als Infografik.

Infografik
Preisgelder der Regionen im Verhältnis zur Bevölkerung.

Wie du solche Karten erstellst habe ich in dir im vorherigen Beitrag gezeigt.

Was sind die größten Gamingmärkte?

Die Gaming Märkte sind natürlich größer als die reinen E-Sport Märkte. Trotzdem geben sie einen guten Überblick über die Videospiellandschaft. Das Magazin Newzoo hat die größten Videospielmärkte ermittelt.

Rank Markt Internetbenutzer Umsatz in USD
1 China 907.5M $40,854M
2 Vereinigte Staaten von Amerika 283.9M $36,921M
3 Japan 101.5M $18,683M
4 Südkorea 51.3M $6,564M
5 Deutschland 83.8M $5,965M
6 Vereinigtes Königreich 67.9M $5,511M
7 Frankreich 65.3M $3,987M
8 Kanada 37.7M $3,051M
9 Italien 60.5M $2,661M
10 Spanien 46.8M $2,656M

Fazit

Nachdem ich mir vor allem diese letzte Tabelle angeschaut wurde mir klar, warum sich die E-sportgewinne auf wenige Hubs fokussieren:

  • Nordamerika
  • Europa
  • Ostasien

Speziell in diesen Hubs gibt es große Gaming Märkte. Deswegen gibt es auch hauptsächlich hier große E-Sport Turniere.

Jemand der in Südafrika oder im Iran lebt wird wahrscheinlich eine höhere Hemmschwelle haben an einem Turnier teilzunehmen, wenn er dafür extra in ein anderes Land zu fliegen muss, als jemand, der in Seoul, Vancouver oder gar Malmö wohnt und einfach nur ein paar Stationen mit der Bahn fahren muss. Wenngleich es auch dotierte online Turniere gibt, sind die höchstdotierten Turniere – nicht zuletzt um die Nutzung von Cheats auszuschließen – nach wie vor offline.

Trotzdem geben diese Statistiken einen guten Überblick darüber wo E-Sport gefördert, oder zumindest gesellschaftlich anerkannt wird.

Anmerkung: In diesem Beitrag spreche ich von Regionen und nicht von Nationen oder Ländern, da es einige umstrittene Gebiete gibt. Beispielsweise die Krim, Taiwan, Hongkong, Macau, Kosovo und noch viele mehr. So versuche ich niemanden an den Karren zu fahren.

Schreibe einen Kommentar